"Rotes Telefon" für interkulturelle Notrufe

19.06.2014
Wer ein akutes kulturelles Problem in seinem Arbeitsalltag beobachtet und rasche Hilfe benötigt, erreicht Kultur-Experten über das "Rote Telefon".
Wer sich auf einen beruflichen Einsatz im Ausland vorbereitet hat, etwa über die Teilnahme an interkulturellen Trainings mit qualifizierten Trainern, und darüber hinaus über kommunikative Antennen verfügt, sich mit unterschiedlichen Menschen in unterschiedlichen Kulturen austauschen zu können, ist auf einem guten Weg, ein erfolgreicher internationaler Manager zu werden. Interkulturelle Kompetenz setzt Selbstkenntnis voraus. Doch trotz aller Vorbereitung können bei internationalen Projekten Probleme auftauchen, die niemand vorhersehen konnte, ein zunächst als aussichtsreich erscheinendes Geschäft droht sich dann in eine Investitionsruine zu verwandeln. „Wenn ich dafür sensibilisiert bin, dass kulturelle Differenzen zu Missverständnissen führen können, verfüge ich über einen wichtigen Schlüssel zu deren Auflösung!“ berichtet Bettina Kertscher, Geschäftsführerin und Inhaberin des Hamburger Kommunikationsdienstleisters Fix International. Und sie fügt hinzu: „Manchmal braucht man in solchen Situationen trotzdem die Unterstützung von außen.“ ….

Lesen Sie hier weiter!

zur √úbersicht