Anzahl hochqualifizierter Zuwanderer steigt

Die heutigen Neuzuwanderer der Bundesrepublik haben im Schnitt ein höheres Bildungsniveau als die hiesige Gesamtbevölkerung. Wie lässt sich das erklären? Waren bis in die Neunzigerjahre laut OECD-Arbeitsmarktexperten doch vorwiegend Geringqualifizierte nach Deutschland gekommen.

Anzahl hochqualifizierter Zuwanderer steigt

Einen Grund für den Zuwachs hochqualifizierter Zuwanderer sieht OECD-Fachmann Liebig in den veränderten Zuwanderungsregeln. So hat Deutschland die Migration Hochqualifizierter in den vergangenen Jahren zunehmend liberalisiert. Denn der internationale Wettbewerb um Hochqualifizierte Migranten hat sich in letzter Zeit zunehmend verschärft. Zwar bleiben ausländische Studenten nach ihrem Abschluss heutzutage häufiger als früher in Deutschland. Australien ist jedoch weiterhin der Vorreiter in der erfolgreichen dauerhaften Bindung ausländischer Studierender.
OECD-Generalsekretär Angel Gurría betont in diesem Zusammenhang, welch wichtigen Beitrag Migranten besonders in wirtschaftlich guten Zeiten zur wirtschaftlichen Entwicklung leisten. "Ohne Migranten", so auch die EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström "können wir langfristig unseren wirtschaftlichen Wohlstand nicht halten".
Quelle: www.welt.de

zur √úbersicht