Referenten und Diskutanten

Rudolf Weiler

Rudolf Weiler, Digisound Electronic, Interkulturelle Herausforderung Indien, India Week Hamburg 2011Als geschäftsführender Gesellschafter von Digisound-Electronic GmbH aus Norderstedt ist Herr Rudolf Weiler ein echter Kenner der deutsch-indischen Wirtschaftsbeziehungen. Der mittelständische Produzent akustischer Signalgeber – von Handypiepern bis zu Sirenen – betreibt Werke in China, Hongkong und Indien. Hr. Weiler gilt als einer der deutschen Pioniere im Indien-Geschäft: bereits 1996 baute das Unternehmen in Pune / Indien eine Produktionsstätte für hochtechnische Elektronikteile. 1997 folgte der Kauf einer indischen Fertigung für Mikro-Schaltkreise und 2000 der erfolgreiche Ausbau des Werks in Pune. 1999 wurde Hr. Weiler für seine herausragenden Erfolge im internationalen Markt mit dem „Preis der Deutschen Außenwirtschaft“ ausgezeichnet. 2001 gründete Hr. Weiler in Hamburg den German-Indian Round Table (GIRT), der heute an 11 Standorten deutschlandweit stattfindet. Auf seine Initiative hin, fand 2005 die erste Hamburger India-Week statt. Hr. Weiler ist Vizepräsident des Bundesverbands für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA).

Surja Bose

Surja Bose, Bosenet Systemhaus, Interkulturelle Herausforderung Indien, India Week Hamburg 2011Der Jungunternehmer Surja Bose, Jahrgang 1974, ist Geschäftsführer des IT-Consultingunternehmens Bosenet Systemhaus GmbH & Co. KG. Als gebürtiger Deutscher mit indischen Wurzeln verbrachte Hr. Bose einen großen Teil seiner Kindheit in Indien. Sein Abitur absolvierte Hr. Bose in Berlin, sein Studium der Informatik und Kommunikationswissenschaften an der Londoner Guildhall University. 1997 begann er seine berufliche Laufbahn als Softwareentwickler. Nach ersten Jobs in der IT-Industrie avanciert er kurze Zeit später zum Projektmanager für ein Software-Unternehmen an. Bereits Ende der 90er managte Hr. Bose Projekte, die nach China und Hongkong ausgesourct wurden. 2001 gründete er Bosenet Systemhaus, das heute mit Büros in Berlin, London und Kalkutta vertreten ist.

Sujata Banerjee

Sujata Banerjee, Fix International Services, Interkulturelle Herausforderung Indien, India Week Hamburg 2011Aufgewachsen in Baden-Württemberg fühlt sich die Bengalin Sujata Banerjee sowohl in Deutschland als auch in Indien zuhause. Sie studierte an der Universität Tübingen Germanistik, Anglistik, VWL Regional und schloss mit dem Magister im Hauptfach Rhetorik ab. Neben universitären Lehraufträgen begann Fr. Banerjee 1992 Ihre Karriere als Trainerin & Coach. Fr. Banerjee war mehre Jahre in einem indischen mittelständischen Unternehmen in der strategischen Geschäftsleitung mit den Bereichen Corporate Communication, Recruiting, Organisation von Inhouse-Trainings und Vertrieb beschäftigt. Diese Erfahrung verstärkte ihren Wunsch, ihre Kenntnisse der Unternehmenskulturen in Deutschland und Indien zu nutzen, um Kooperationen insbesondere zwischen diesen beiden Ländern zu ermöglichen und zu verbessern. Seitdem führte Fr. Banerjee zahlreicheTrainings und Coachings durch, hauptsächlich im Bereich Interkulturelle Teamkompetenz/Teambuilding, kommunikative Kompetenz, Entsendungsvorbereitung für Führungskräfte und Cultural Awareness sowie Beratungen zu strategischen Rollouts. Sie ist Expertin für  Rhetorik- und Präsentationstrainings sowie länderspezifische Trainings zu Indien, Asien, Europa und Deutschland und den BRIC-Staaten.

Dr. Klaus Gronwald

Dr. Klaus Gronwald, Mahindra Satyam, Interkulturelle Herausforderung Indien, Inda Week Hamburg 2011Dr. Klaus Gronwald ist Vice President und Country Manager Germany bei Mahindra Satyam, einem international tätigen indischen Software- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Hyderabad. Derzeit beschäftigt Mahindra Satyam weltweit ca. 29.000 Mitarbeiter. Er studierte und promovierte an der Leibniz Universität in Hannover und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Informationstechnologie, in der Entwicklung von multinationalen, multikulturellen Programmen und Geschäftsmodellen in Europa, Asien und den USA für Weltunternehmen wie Oracle und SAP. In den letzten 9 Jahren entwickelte Hr. Gronwald Global Sourcing Strategien sowie neue Geschäftsmodelle für Informatik- und Ingenieursdienstleistungen für zwei der weltweit führenden indischen Dienstleistungsunternehmen: Wipro und Mahindra Satyam. Hr. Gronwald ist wohnhaft in der Schweiz und arbeitet von dort aus ebenso wie in Deutschland und Indien.

Hans Köhler

Hans Köhler, Mercury Travles, Interkulturelle Herausforderung Indien, India Week Hamburg 2011Bereits vor rund 50 Jahren verließ der gebürtige Pfälzer, Hans Köhler, im Alter von erst 26 Jahren seine Heimat, um im fernen Kalkutta/Indien als Sales/Liaison-Officer, zuständig für die deutschen Firmen im Rourkela-Stahlwerk, tätig zu werden. Nach 2 1/2 Jahren Kalkutta entschloss sich Hr. Köhler für AIR-INDIA – zur damaligen Zeit eine der besten Airlines der Welt. Es folgten 33 erfolgreiche Jahre als Area-Sales Manager an den Standorten Frankfurt / Hamburg. Seit seiner Pensionierung 1997 engagiert sich Herr Köhler bei Mercury Travels Ltd., einer Tochter der indischen Oberoi Hotel Group, deren Interessen er im deutschsprachigen Raum vertritt. Auf diese Weise erfüllte Hr. Köhler bereits Tausenden europäischer Touristen den Traum einer Reise nach Indien. Weit mehr als 100 Mal hat Hr. Köhler sein Lieblingsland Indien bereist und es gibt kaum ein Fleckchen, das er nicht besucht hätte. Hr Köhler ist aktives Mitglied in der Deutsch-Indischen-Gesellschaft, im German-Indian Round Tabel (GIRT) und im Wirtschaftsclub der Tourismus-Branche SKAL CLUB INTERNATIONAL, deren Ehrenpräsident er ist.